Klasse 5a/ Herr Tetmeyer / Kontakt
aktualisiert: 30-Sep-2021






Aktuelle Informationen:

04.06.2021

Unterricht im Wald
Am 4. Juni verlegte die Klasse 4a ihren Unterricht in den Wald. Gut gelaunt und mit vollem Rucksack (Essen und Trinken, Decke, Lupe, Zollstock und Nachschlagewerke) begann unser Abenteuer. Erst einmal gab es für alle Frühstück auf der Wiese am Waldrand. Danach galt es in kleinen Gruppen verschiedene Aufgaben an Stationen zu lösen. So mussten Laub- und Nadelbäume gezeichnet, die Stockwerke des Waldes auf einem Arbeitsblatt bestimmt und verschiedene Bücher zum Thema „Nachhaltige Rohstoffe“ gelesen werden. Auch suchten alle Kinder nach symmetrischen Formen im Wald, denn das ist gerade Thema in Mathe. Am schwierigsten war für viele nach einer Arbeitsanleitung ein Waldstück genau abzustecken, die unterschiedlichen Materialien zu sortieren und die Ergebnisse den anderen zu präsentieren. Außerdem wurde an diesem Vormittag der Tannenzapfen-Werf-König ermittelt. Es war Vinzent, keine große Überraschung für die meisten.
Natürlich hatten wir auch die Müllbeutel dabei und nahmen den Müll an den Wegrändern und aus dem Wald gleich mit. Das einzig Nervige waren die vielen Mücken, denn die hatten uns trotz Mückensprays zum Fressen gern.
Es war für alle ein spannender und lehrreicher Tag in der „Waldschule“.

14.04.2021

Alle haben bestanden
Am 14. April hatten die Kinder aus beiden 4. Klassen ihre Fahrradprüfung.
Die 4a war als erstes mit dem Fahren dran. Auf dem Schulgelände hatte der Hausmeister zusammen mit Peter eine coole Hindernisstrecke für uns aufgebaut. Wir mussten über Huckel, über eine Wippe und im Slalom fahren. Davor haben wir aber alles noch einmal geübt und sind auch die Verkehrsregeln noch einmal durchgegangen. Jeder durfte zweimal den Parcours fahren. Das fanden wir alle super. Die Stunde danach kam der theoretische Teil. Wir mussten zeigen, was wir gelernt haben und alle 20 Fragen richtig ankreuzen.
Es haben alle bestanden und am Ende ihren Fahrradführerschein bekommen.
Das war ein sehr aufregender Tag. Vielen Dank an Herrn Kulitschkow und Peter!
Luis Krüger und Finley Fuhrmann

Am 14. April bestanden alle Kinder aus der 4a ihre Fahrradprüfung. Es war für alle sehr aufregend. Schon Wochen vorher bereiteten wir uns auf diesen Tag vor. Wir haben die Schilder, besonders die Vorfahrtsschilder, gelernt und wie man sich richtig im Straßenverkehr verhält. Viele Kinder brachten ihr Fahrrad an diesem Tag mit und natürlich hatte jeder von uns seinen eigenen Helm dabei. Die Polizei konnte leider nicht kommen, deshalb baute unser Hausmeister einen tollen Parcours für uns auf. Dann ging es los. Wir mussten über eine Huckelpiste fahren, über eine Rampe und um eine ganz enge Kurve. Dabei mussten wir an viele Dinge denken, wie Hand raushalten oder am Stoppschild anhalten. Am coolsten aber war die Rampe. Danach mussten wir im Klassenraum noch Fragen beantworten, aber das war nicht schwer.
Zur Belohnung gab es hinterher noch eine entspannte Kunststunde.
Alle gingen glücklich nach Hause.
Neele Albinus und Greta Ratschker


14.03.2021

Malwettbewerb der SVZ
Alle Kinder der 4a malten in der letzten Wochen ihre Bilder für den Mal-wettbewerb:
" Wie geht es euch in der Corona-Zeit?"
Viele unterschiedliche Ideen kamen zum Vorschein und wurden auf das Papier gezaubert. Waren doch alle mächtig froh darüber, wieder in der Schule sein zu dürfen, auch wenn viele Dinge anders sind als früher.

18.11.2019

Spinnen, überall Spinnen
In der letzten Woche beschäftigten sich die Kinder der 3a mit dem spannenden Thema „Spinnen“. Am Montag brachte jeder sein selbst gebasteltes Spinnenhaus mit einer Spinne mit zur Schule. Jeder von uns fertigte auch einen Steckbrief über eine Spinne an, die wir vorher gelost hatten. Bei mir war es die Zwergspinne. Wir haben viele Arbeitsblätter gelöst, Lesekarteien gelesen und auch Filme über Spinnen gesehen.
Besonders freuten sich aber alle Kinder auf die Lesenacht. In zwei Gruppen lasen wir das Buch „Wilbur und Charlotte“. Darin geht es um die Freundschaft zwischen einer Spinne und einem Schwein. Gemeinsam mit einigen Eltern bereiteten wir unser Abendbrot zu. Danach haben wir viele lustige Sachen an den verschiedenen Stationen gemacht. Wir haben ein Spinnennetz genagelt, sind mit Rollern im Dunkeln um Hindernisse gefahren und haben bei einer Mutprobe das goldene Spinnennetz im Keller gesucht und auch gefunden. Dann haben wir noch einen Tanz auf der Bühne für unser Märchentheater eingeübt. Irgendwann sind wir dann ins Bett gegangen, aber geschlafen haben wir erst viel später. Am Morgen erwartete uns ein leckeres Frühstück.
Es war eine sehr aufregende Woche und eine ganz besondere Nacht. Wir freuen uns schon sehr auf unser nächstes Projekt.
Stella Frowein und Hugo Heiden

 

06.09.2019

Zu Besuch beim Bürgermeister
Am 6. September war die Klasse 3a mit Frau Eilrich zu Besuch im Rathaus. Dort wartete der Bürgermeister schon auf uns. Wir haben ihm viele Fragen gestellt und die meisten konnte er uns auch beantworten. Damit wir auch nichts vergessen, haben wir uns gleich Notizen gemacht.
Danach hat die Mama von Justus uns die vielen Räume im Rathaus gezeigt und die Frauen haben uns von ihrer Arbeit erzählt. Bei Frau Klatt konnten wir zusehen wie ein Ausweis hergestellt wird. Das hat uns besonders gefallen. Und Süßigkeiten gab es auch noch.
Danach waren wir noch in der Touristinformation und schauten uns Bilder in der Synagoge an. In der Alten Schule waren viele Kinder das erste Mal in der Heimatstube. Die alten Sachen und Werkzeuge fanden wir besonders interessant.
Das war ein aufregender Tag.
Julia und Veit

19.02.2019

Eine Gedichtkontrolle mal anders
Alle Kinder der Klasse lernten das Gedicht: "Die drei Spatzen". Die Gedichtkontrolle war diesmal eine Gruppenarbeit. Wie ein kleines Bühnenstück bereiteten wir in der Gruppe das Gedicht zur Aufführung vor.

 

30.04.2018

Unser Wandertag

 

23.03.2018

Unsere Osterprojekttage

 

27.02.2018

Endlich Schnee !
Rodeln im Sportunterricht

26.02.2018

Busschule - Verkehrserziehung hautnah erleben
Am 26. Februar besuchten die Schüler der ersten Klassen die Busschule. Ganz aufgeregt und neugierig wurden die Kinder von dem Busfahrer in Empfang genommen. Dort erfuhren sie wie und wo man richtig ein- und aussteigt, was man im Bus alles beachten muss und wie wichtig es doch ist, sich auch anzuschnallen. Durch viele praktische Übungen konnte das erlernte Wissen auch gleich unter Beweis gestellt werden. Zum Abschluss erhielt jeder ein Heft mit wichtigen Informationen, Geschichten und Rätseln zum Thema „Busfahren“. Eine rundum gelungene Veranstaltung- vielen Dank an REBUS.

 

15.12.2017

Unser Weihnachtsprojekttag

20.10.2017

Unser Herbstprojekt

 

 

top