Klasse 6a / Frau Rosenstock / Kontakt
aktualisiert: 27-Sep-2018




Aktuelle Informationen:

14.07.2017

Wo ist nur die Zeit geblieben?
Am 14.Juli trafen sich die Eltern, Großeltern und Geschwister zur Abschlussfeier der 4a in der Jugendbegegnungsstätte in Neu Sammit. Bei herrlichem Sonnenschein ging es erst mal zum Baden an den See. Anschließend wurde fürstlich gespeist, denn wieder einmal brachte jeder etwas Köstliches mit. Es war ein Augenschmaus. Da waren das tolle Grillfleisch und die Würstchen fast nebensächlich. Mit einem Programm bedankten sich die aufgeregten Kinder anschließend bei ihren Gästen. Gedichte, Lieder und Tänze wurden vorgetragen. Auch Theaterstücke wurden gezeigt, eins davon sogar in Englisch. Einfach toll!  Als die Kinder dann ihre Portfoliomappen und die Kunstwerke der Grundschulzeit in den Händen hielten, schwelgten alle erst mal in den Erinnerungen. „Weißt du noch…“ und „Guck doch mal…“ war überall zu hören. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Eltern für die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit in den letzten Jahren, an die Elternvertretung für die Organisation vieler Höhepunkte und die überwältigenden Geschenke zum Abschied.
Ich wünsche allen Kindern und Eltern erholsame und erlebnisreiche Sommerferien und weiterhin so viel Spaß beim Lernen. Ich werde euch vermissen, aber... „Jedes Ende ist ein neuer Anfang und hinter jedem Anfang wartet ein neues Abenteuer.“
Marita Eilrich

 

05.07.2017

Der Besuch bei einem Imker
Am 5. Juli ging die Klasse 4a gemeinsam mit Frau Eilrich zu Herrn Siemens. Er ist Imker. Gar nicht weit von der Schule entfernt hörten wir von ihm viel über das Leben der Bienen. Wir durften in einem Schaukasten sogar die Arbeiterinnen und die Königin sehen. Wir waren total erstaunt, dass in einem Bienenstock bis zu 60.000 Bienen leben. Wahnsinn! Auch konnten wir fühlen, wie warm es in einem Bienenkasten ist. Die Honigbonbons, die wir zwischendurch bekommen haben, waren total lecker. Am Ende schleuderten wir sogar selbst Honig und naschten davon. Hmm, war das lecker. Als kleine Bienen-Experten gingen wir wieder zurück zur Schule und erzählten noch lange über dieses Erlebnis.
DANKE, HERR SIEMENS!
Liz, Lea, Lilly und Paulina

 

16.06.2017

Mit dem Rad zur Waldolympiade
Am 16. Juni fuhr die Klasse 4a nach Sandhof zur Waldolympiade. Die Strecke wurde mit dem Fahrrad zurückgelegt. Zwar war sie nass und holprig, aber es gab keine Verletzten. Die Stationen waren cool und haben allen ganz viel Spaß gemacht. Bei der ersten Station mussten vier Kinder sägen. Danach mussten wir alle zusammen Baumarten bestimmen, Tiergeräusche erkennen, Dreierhopp springen und auch Baumstämme befördern. Am Ende hatten wir 111 Punkte. Das reichte leider nur für den 3. Platz. Dieser Tag war trotzdem total schön.
Maximilian Heiden und Liz Ober- Sundermeier

01.06.2017

Unsere tolle Abschlussfahrt
Die Klassen 4a und 4b aus der Regionalen Schule Krakow am See starteten, am 29.05.2017 ihre erste Klassenfahrt. Die Hinfahrt dauerte etwas, denn der Busfahrer wusste nicht genau, wohin er uns bringen sollte. Nach einer langen Zeit kamen wir endlich bei der Jugendherberge an. Alle freuten sich sehr. Leider gingen die beiden Klassen in Schwerin auch getrennte Wege. Trotzdem erlebten wir alle viele tolle Dinge: Wir waren im Eisenbahnmuseum, in der Sternwarte und beim Bowling. Mit dem Petermännchen ging es auf Stadtrundfahrt und manche waren auch auf dem Schweriner Fernsehturm. Beide Klassen hatten außerdem eine interessante Schlossbesichtigung. Die Zeit verging viel zu schnell! Am Donnerstag, dem 01.06.2017 war schon Abreise. Jeder freute sich darauf seine Familie wiederzusehen. Danke an Frau Eilrich, Frau Henning-Kiehn, Frau Holz und Frau Zefer für die tolle Zeit. Das waren wunderschöne vier Tage!
Nora Käding, Emely Mansfeld

22.05.2017

Radtour um den See
mit Zwischenstop bei Familie Ober-Sundermeier in Groß Bäbelin. Vielen Dank für die tolle Bewirtung und die interessante Führung durch 's Gelände. 

06.04.2017

Eine Nacht mit WALEN
Am 6. April trafen sich alle Kinder der 4a in der Schule zur Lesenacht.
Gemeinsam mit Frau Eilrich, Frau Holz und Frau Zefer bauten wir unsere Nachtlager auf und starteten anschließend auch gleich mit der ersten Leserunde. Es drehte sich alles um das Buch „Sams Wal“. Von unseren Eltern wurde in der Zwischenzeit ein leckeres Abendbrot vorbereitet. Es gab drei Sorten Pizza. O, das war lecker! Dann zeigten wir an 5 Stationen unser Können. Wir fühlten Dinge aus dem Meer in Fühlboxen, malten blind Gegenstände und errieten diese. Außerdem stiegen wir ab in die Unterwasserwelt um Wale mit der Taschenlampe zu suchen. Das war ganz schön gruselig. Echt super war auch das Meeresspiel im Atrium. Wir wollten gar nicht mehr aufhören. Es war schon ganz schön spät, als es dann zur 2. Leserunde auf unsere Matten ging. Und von Walgeräuschen begleitet, schliefen wir auch irgendwann ein. Am nächsten Morgen schauten wir gemeinsam nach einem leckeren Frühstück noch den Film “Free Willy“.
Das war für uns die 3. Lesenacht in der Grundschule und alle waren wieder einmal total begeistert.
Marie-Sophie Keding und Liz Ober-Sundermeier

14.11.2016

Werkunterricht - So sehen Engel aus !

 

17.10.2016

Jäger der Nacht
In der Woche vom 17.10. bis 21.10. hatten die Klassen 4a und 4b ihr Fledermaus- Projekt. Am Montag trafen sich alle Kinder in Bossow und wurden dort schon von Martin und Felix erwartet. Sie zeigten uns die Bunker, in denen viele Fledermäuse überwintern. In einen durften wir auch reingehen. Dort haben wir echte Zwergfledermäuse gesehen, die sich schon auf den Winterschlaf vorbereiteten. Deshalb mussten wir ganz leise sein und sind mit Taschenlampen auf die Suche gegangen. Viele interessante Dinge haben wir erfahren und zum Schluss noch lustige Spiele gemacht.  Den Rest der Woche haben wir in acht verschiedenen Gruppen in der Schule gearbeitet.
Nora meint:“ Die Exkursion durch die Winterquartiere der Fledermäuse war sehr aufregend, aber auch ein bisschen gruselig. Viel Spaß hat auch die Arbeit an den Plakaten in den Fledermausgruppen gemacht.“
Am Freitag präsentierte dann jede Gruppe ihr Plakat. Liz und Joshi führten durch das Programm und einige Kinder hatten noch ein Gedicht vorbereitet und eigene Geschichten vorgelesen. Zum Schluss sahen wir einen interessanten Film über die meisten Fledermausarten in unserer Gegend und lösten ein Wissensquiz. Unsere Eltern haben uns wieder einmal ganz toll unterstützt und leckere Sachen für einen Fledermaus- Imbiss mitgeschickt. In dieser Woche haben wir viel Neues gelernt und sehr viel Spaß gehabt. Jetzt sind wir die Fledermaus- Experten!
Paulina Krüger, Florian Schwarzer und Nora Käding

15.07.2016

Unser Abschlussfest Klasse 3

 

01.06.2016

Unser Wandertag
Am 1. Juni zogen wir mit Gummistiefeln, Keschern und Lupen los auf Entdeckungstour. Wir erforschten und entdeckten viele interessante Dinge rund um das Leben am und im Teich. Das ist auch das Thema der nächsten zwei Projektwochen.

30.05.2016

Exkursion zum Umwelttag nach Wooster Teerofen
Neugierig und gut gelaunt trafen wir uns am 30. Mai zu einer geführten Wanderung am Waldrand in Wooster Teerofen. Wir erfuhren viele neue Dinge über das Verhalten der Bienen, das Leben der Fledermäuse und vieles mehr. Der Weg führte uns durch den Wald, über Wiesen und an einem See entlang. Viele lustige Spiele zwischendurch ließen keine Langeweile aufkommen, auch wenn die Sonne es besonders gut mit uns meinte. Vielen Dank an Frau Fietz und Frau Rojahn, die den Tag mit uns verbrachten.

03.03.2016

Auf der Suche nach dem SAMS
Die Klasse 3a schlief am 3. März in der Schule. Alle Kinder freuten sich schon lange auf ihre Lesenacht. Um 17:00 Uhr trafen wir uns. Zuerst haben wir unser Nachtlager aufgebaut. Danach teilten wir uns in vier Gruppen auf. Gemeinsam mit unseren Eltern haben wir gebastelt, gereimt, Wunschmaschinen gebaut und unser Abendbrot zubereitet. Es gab Hotdogs (ganz lecker)!
Plötzlich hat Max einen Brief gefunden. Im Brief war eine Nachricht vom SAMS. Es schickte uns auf eine Nachtwanderung. Daraus wurde eine Schatzsuche. Hinweise auf den Schatz gab es bei Moritz zu Hause, bei Frau Fischer und bei Feuerwehrmann Kevin. Den Schatz fanden wir zuletzt im Schulkeller. Er wurde vom SAMS bewacht. Nun mussten wir den Schatz erobern. Nach einem harten Kampf, gab es für jeden eine Stirnlampe. Damit konnten wir in unseren Betten im SAMS-Buch lesen. 
Es war eine aufregende Nacht und hat allen viel Spaß gemacht.
Jakob und Fabian

22.01.2016

Sportstunden im Schnee

06.01.2016

Unser Spielenachmittag

16.12.2015

Das große Backen
In der Schulküche haben wir viele bunte Plätzchen gebacken.

 

19.10.-23.10.2015

„Die spinnen wohl ….“
Das hat so manch einer gedacht, der in der letzten Woche in den Klassenraum der 3a schaute. Überall hingen gebastelte Spinnen, Infokarten und Spinnennetze herum. Von zu Hause brachten alle Schüler ein Spinnenhaus mit Spinne mit. Ihr Tun wurde die ganze Woche akribisch unter die Lupe genommen. Alle waren mit viel Begeisterung bei der Sache und nach anfänglicher Scheu hat fast jeder die Mutprobe bestanden.
Für das leckere „Spinnenfrühstück“ möchten sich alle Kinder recht herzlich bei ihren kreativen Eltern bedanken. Es war köstlich!
Nun werden die Spinnen wieder an den Fundort zurückgebracht und wir starten in die Herbstferien.
Viel Spaß und gute Erholung!
Frau Eilrich
Das sagen Lea und Kai:
Unser Spinnenprojekt
Jeder hat ein Spinnenschloss gebaut und mit in die Schule gebracht. Dort beobachteten wir jeden Tag die Spinnen. Wir haben jede Menge  Material gesammelt und konnten so die Arbeitsblätter lösen. Wir waren in fünf Gruppen eingeteilt und haben uns gegenseitig geholfen. Auch im Computerkabinett informierten wir uns über Spinnen. Jeder hat sich ein Spinnennetz gebaut. Am Freitag sollte jeder eine Spinne anfassen. Das haben sich aber nicht alle getraut. Wir hatten viel Spaß.

11.09.2015

gemeinsam mit den anderen Klassen unserer Grundschule besuchten wir die MeLa in Mühlengeez.

06.07.2015

Projektwoche zum Thema: Schmetterlinge

 

01.06.2015



13.05.2015

Tierischer Besuch im Klassenzimmer

26.03.2015

Von Füchsen und aufgeweckten Kindern
Eine abenteuerliche Lesenacht verbrachten die Kinder der 2a vor den Osterferien in der Schule. Im Mittelpunkt stand das Buch „Der Findefuchs“. In drei Leserunden tauchten wir in die spannende Geschichte ein und konnten im Anschluss alle Fragen richtig beantworten. Zwischendurch roch es so verführerisch, dass wir neugierig nachschauten, was die fleißigen Muttis und Vatis für uns gezaubert hatten. Es gab Pizza. Hmm, lecker! Danach ging es mit der Taschenlampe raus. Dort waren 5 verschiedene Stationen, die von jeweils 4 Kindern vorbereitet wurden, zu absolvieren. Mit verbundenen Augen mussten wir Dinge schmecken, fühlen, Geräusche erkennen, einen Hindernisparcours überwinden und eine Gruselstrecke durchlaufen. Alles war toll vorbereitet. Nach einer doch sehr kurzen Nacht gab es am Freitag ein leckeres Osterfrühstück, diesmal vorbereitet von Florians Eltern und Jacobs Großeltern. DANKE! Traurig verabschiedeten wir uns dann mit Kindersekt von Pablo, der nach den Ferien in eine andere Schule gehen wird. Mach`s gut, Pablo! Nach dieser aufregenden Nacht freuten sich schließlich alle Kinder auf die Osterferien.
Marita Eilrich

23.03.2015

Auch bei uns hat der Frühling Einzug gehalten.
Der Klassenraum wurde mit Bildern und Bastelarbeiten  aus dem Kunst- und Werkunterricht verschönert. Außerdem beginnt nun jeder Tag bei uns mit Frühsport. Das tut gut!
Hinweis für Lesenacht: Besonders groß ist die Vorfreude auf die Lesenacht am Donnerstag, 26.03.2015. Mal sehen, welche Überraschungen dort auf uns warten.

20.02.2015

Mathe einmal anders
Welcher Flieger fliegt am weitesten?
Strecken messen – umrechnen – vergleichen

top