Archiv 2014/2015

vom Informationen Bemerkungen
15.07.2015 Sommerfest

Am 15. Juli fand das Sommerfest an unserer Schule statt. Um 7.30 Uhr trafen sich alle Schüler in den Klassenräumen, um gemeinsam zu frühstücken und die Stände vorzubereiten. Mit einem Kulturprogramm wurde um 8.15 Uhr das Sommerfest eröffnet. Viele Kinder und Jugendliche hatten tolle Beiträge vorbereitet – mit Musik, Sketschen, Tanz und Spaß. Es folgte der Schülerstaffellauf mit 4 gemischten Mannschaften auf dem Sportplatz, jeweils aus Mitstreitern der Kl. 1 – 9 bestehend. Das war vielleicht aufregend! Danach konnten alle Anwesenden die Stationen der einzelnen Klassen besuchen. Für Speis‘ und Trank war gesorgt, aber die Kinder freuten sich auch über die Bastelmöglichkeiten. Es gab seltsame „sportliche Herausforderungen“ wie den Stiefelweitwurf, die Hüpfburg, aber auch den Schießstand der Krakower Schützengarde 200 e.V. und Kleinfelderfußball. Ferner gab es kreative Angebote wie das Malen mit Straßenmalkreide, Kinderschminken und vieles mehr. Um 11.15 Uhr ließen die Klassen bunte Heliumballons steigen, mit kleinen Wunschkärtchen am Band. Damit ging das schöne Sommerfest zu Ende. Herzlichen Dank allen Klassen, Vereinen und Eltern, die mit ihrem Ideenreichtum zu einem schönen Fest beigetragen haben!
M. Thiele

 

10.06.2015

Materialliste

für zukünftige Klasse 1

bitte hier klicken

 

29.05.2015 7. Lauftag an der Seepromenade

Am Freitag hieß es wieder Ausdauerlauf für den Erwerb des Laufabzeichens in Bronze ( 15 min ), Silber ( 30 min.) oder aber Gold ( 60 min. Lauf ).
Von 9.00 Uhr bis 10.00 Uhr liefen die Vorschulkinder der Kindergärten, einzelne Erwachsene und alle Grundschüler unserer Schule. Anschließend gingen dann die Klassen 5 - 9 pünktlich um 10:15 Uhr an den Start.

01.05.2015

„Zaungäste“ schauen vom Schulberg hinunter

Mittlerweile ist es eine gute Tradition der Familie Dirks von der Kinder- und Jugendbegegnungsstätte Neu Sammit  geworden, Künstler der Region und Schüler der Regionalen Schule Krakow am See zusammenzubringen. Kunst verbindet, schlägt Brücken sagt man. Der Künstler Paul Kleidon liefert Schülern Impulse, regt an, beflügelt die Phantasie der Jugendlichen und diese setzen mit handwerklichem Geschick das künstlerische Projekt um. Dabei geht es ganz am Rande natürlich auch um Lernen am anderen Ort mit anderen Prioritäten. Schüler arbeiten im Team selbstorganisiert zusammen und stärken nicht nur ihre soziale Kompetenz, sondern auch Selbstvertrauen, wenn sie etwas Eigenes schaffen. Das Areal der Kinder- und Jugendbegegnungsstätte bietet ideale Arbeitsbedingungen für die jungen Künstler und auch die Versorgung durch Familie Dirks mit leckerem Imbiss ist immer wieder rührig. Das Projekt “Zaungäste“ ist gerade zu Ende gegangen und kann nun  ab sofort auf dem Schulhof in Richtung Stadt bestaunt werden. Fünf  kunstvoll geschnitzte Eichenfiguren überragen den Zaun und schauen  den Schulberg hinunter. Damit ergänzt sich das Ensemble  von Holzkunst auf dem Schulgelände. Familie Dirks kümmert sich seit vielen Jahren um unsere Schüler, um Jugendliche aus der heimischen Region, einfach so. Das ist  grandios und wir bedanken uns an dieser Stelle  ganz herzlich.
H. Watzke, Schulleiterin

29.04.2015 70. Jahrestag der Beendigung des 2. Weltkrieges

hier einige Bilder

23.04.2015 Welttag des Buches

Am Donnerstag, dem 23. April 2015, feierten die Kinder der 4. und 5. Klassen den Welttag des Buches. Seit 10 Jahren haben wir dabei zwei treue Begleiter, die mit uns stets das Bücherfest eröffnen. Bei beiden möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken: bei der Buchhandlung „Welt im Buch“ (WIB) aus Güstrow und bei unserer Krakower Bibliothekarin Frau Bernstein.
Jedes Jahr nimmt sich eine der Buchhändlerinnen des WIB für uns Zeit, um uns als Lesepate die neuen Welttagsbücher zu übergeben. In diesem Jahr war Frau Parting unser Gast. Natürlich durfte auch Frau Bernstein, unsere Bibliothekarin, bei diesem Fest der Bücher nicht fehlen. Zum 10. Mal war sie gern bereit, Lesepatin zu sein.
Um 9.30 begrüßte Frau Bernstein alle Anwesenden und erklärte, dass der Welttag des Buches heute das 20. Mal weltweit begangen wird. Dann eröffneten die Kinder der 5. Klassen das Lesefest mit einem Programm. Trommelwirbel erklang und die Kinder sangen das Lied „Das war alles nur geklaut“ (Die Prinzen). Danach stellten Frau Parting, Frau Dauber, Frau Henning-Kiehn, Frau Thiele und Frau Bernstein die ersten zwei Kapitel des neuen Buches vor. Es heißt: „Die Krokodilbande auf geheimer Mission“, von Dirk Ahner. Anschließend beantworteten die Lesepaten Fragen, welche Kinder der 5a unter Anleitung von Frau Schütz vorbereitet hatten. Nach Übergabe der Lesezettel überreichten Frau Bernstein und Frau Parting die Bücher an die Kinder. Sponsoren sind unsere Güstrower Buchhandlung, die Deutsche Post AG, die Verlagsgruppe Random House, die Stiftung Lesen und das ZDF. Die Kinder dankten den Lesepaten mit Blumen und einer süßen Überraschung. Die vierten Klassen sangen zum Abschied ein märchenhaftes Lied über die Hexe Baba Jaga, was lustig und rockig war. Danach kehrten die Klassen zum Fachunterricht zurück – und einige haben sofort angefangen, in den neuen Welttagsbüchern zu lesen. Die Lesepaten wünschen allen Kindern dabei viel Freude.
M. Thiele

23.04.2015 Auswertung
Mathe-Känguru-Wettbewerb

Viele Teilnehmer unserer Schule erreichten beim diesjährigen Känguru-Wettbewerb eine überdurchschnittlich hohe Punktzahl. Die größte Verbesserung im Vergleich zum Vorjahr, den „Kängurusprung“, schaffte Ben Timo Kühl aus der Klasse 6a.
Herr Schulze

16.04.2015 Kreisjugendsportspiele Schwimmen

Um unserem Prädikat „Gesunde Schule“ gerecht zu werden, sind wir besonders auch auf dem sportlichen Gebiet sehr aktiv und nehmen mit vielen Kindern an den angebotenen Kreisjugendsportspielen teil. Den Anfang machten in diesem Jahr die Kreisjugendspiele im Schwimmen in der Oase in Güstrow. Schon morgens um 7.30 Uhr trafen wir uns vor Ort und dann hieß es um 8.00 Uhr für ausgewählte Grundschüler der 3. und 4. Klasse ab ins kühle Nass. Sowohl unsere Drittklässler (Milena Schröder, Stella König, Leon Ebert als auch die Kinder der vierten Klassen (Lene Arndt und Niklas Keinert) starteten alle im 25m Brustschwimmen und konnten hier mit tollen persönlichen Bestleistungen Wettkampfluft schnuppern. Milena Nürnberg (4b) konnte sich den 6. Platz im Brustschwimmen unter allen Viertklässlern des Kreises sichern. Im anschließenden Rückenschwimmen erhielt Henning Diekel (4a) die Urkunde für den 4. Platz. Später konnten wir dann auch noch bei den Staffelwettkämpfen 4x 50m Freistil punkten. Hier starteten für die 3. Klasse Marla Suckfüll, Lucy Schönfeld, Luca Soltwedel und Ole Keyser und landeten mit ihrer Teamleistung auf dem 5. Platz. Cecile Rußow, Milena Nürnberg, Herbert Schwanke und Henning Diekel gingen für die 4. Klasse an den Start und konnten sich ebenfalls den fünften Rang erschwimmen. Allen Kindern für ihre tollen Leistungen: Herzlichen Glückwunsch! An dieser Stelle einen Dank an die Eltern, die den Transport ihrer Kinder zu den Wettkämpfen übernahmen.
Um 10.00 Uhr starteten unsere Schwimmer aus der 5., 6., 8 und 10. Klasse. Gleich nach den ersten Wettkämpfen im 50m Brustschwimmen konnten sich Ruben Niclas Nitzsche über den 5. Platz und Lydia Weißbach über den 6. Platz freuen. (beide 5. Klasse) Ebenfalls auf Platz 6 landete Pauline Such (5b) im 50m Kraulschwimmen. Beim Rückenschwimmen rutschte Alina Nürnberg mit ihrem 4.Platz gerade am Treppchen vorbei und Ole Sager erreichte hier einen tollen 6. Platz. (beide 6. Kl.) Sophia Joseph aus der 8. Klasse beendete mit zwei Bronzemedaillen im Brust – und Kraulschwimmen den Wettkampf. Hannes Schmidt (10.Kl.) konnte beim 100m Brustschwimmen überzeugen und durfte auf das silberne Podest und im Kraulschwimmen belegte er den 5. Platz. Emma Brehmer, Kenneth Strasen, Josefine Rojahn und Robert Schwanke freuten sich über neue persönliche Bestleistungen.
W. Schulz

15.04.2015

Ein Tag im Stasiknast


Schüler der 10. Klasse besuchten die Dokumentations- und Gedenkstätte der ehemaligen U- Haft der Stasi in Rostock

10.04.2015

Frühjahrsputz in Krakow

Wie auch schon die letzten Jahre haben sich alle Schüler am Frühjahrsputz des Luftkurortes, zu dem unser Bürgermeister aufgerufen hat, beteiligt.  
Seit dem letzten Jahr arbeitet die Schule mit dem Seniorenverein zusammen.
15 „helfende Hände“ standen allen Schülern mit Rat und Tat zur Seite und haben geholfen, den Kindern die Umwelterziehung auf praktischem Wege nahezulegen.  
Frau Watzke, unsere Schulleiterin, hat für die Koordination und Einteilung aller Schüler gesorgt und sich die Arbeitseinsätze bewusst ausgesucht.
Eifrig haben die 15 Klassen der Schule die Arbeit an den verschiedensten Orten übernommen und sämtliche Spielplätze, öffentliche Plätze, wie den Jüdischen Friedhof, aber auch das Schulgebäude selber gepflegt.
Die 10., 8., sowie die ersten Klassen haben zur Verschönerung am Schulgelände beigetragen. Sie sammelten Müll, haben den Schulhof der Grundschüler und Hortkinder gehakt, aber auch Blumen in die Kübel gepflanzt und die überstehenden Äste abgeschnitten.
Sogar bis zum Kiefernhain gingen einige Schüler, um Pflege und Reinigung an einem Waldstück vorzunehmen. Herr Blumenthal stellte das Gelände zur Verfügung und ließ unsere fünften Klassen von 9:30Uhr bis 11:00Uhr „putzen“.  
Unsere „Großen“ arbeiteten in der dritten und vierten Stunde, unsere „Kleinen“ lediglich in der vierten Stunde.
Dennoch hat die eine Stunde ausgereicht, dass sie mit der ehemaligen Biologielehrerin Frau Neubauer, die Kübel vor der Schule mit Stiefmütterchen bepflanzen konnten.
Alle 281 Schüler haben engagiert und fleißig mitgeholfen.
Dem Seniorenverein und unseren Schülern gilt ein großes Lob. 
Patrizia Schütz
Praktikantin

23.03.2015

Unsere Schulbibliothek

Jeden Freitag von 9.00 Uhr - 9.30 Uhr kommt Frau Bernstein zu uns in die Schule, um den Fahrschülern, die Möglichkeit zu geben Bücher auszuleihen oder diese wieder zurück zu geben.

23.03.2015 Einladung zur Elternversammlung der zukünftigen 1. Klassen

wichtige Hinweise hier

18.03.2015 Aktionstag Gedächtnistraining
Das macht Schule! 

Büffeln, Pauken, Auswendiglernen - das hat nichts mit Spaß und Freude am Lernen zu tun. Aber - es geht auch anders.
Die Gedächtnistrainerin Helena Schwaab war am 09.03.2015 in unserer Schule zu Gast. Sie vermittelte in 4 Veranstaltungen jeweils Schülern, Lehrern und Eltern, wie man mit Hilfe der Mega-Memory-Methode sein Gedächtnis optimieren kann.
Wie merkt man sich z.B. 20 Begriffe in 15 Minuten? Kein Problem, wenn dahinter eine Technik steckt, die auch noch viel Spaß macht. Dieser Gedächtnistag war einfach eine geniale Abwechslung für alle Köpfe und die Trainerin beherrschte es, jeden zu begeistern.
Der nächste Termin mit Frau Schwaab in 4 Jahren ist bereits gebucht. Mal sehen was wir dazu gelernt haben.
Wir freuen uns darauf.

Heike Watzke
Schulleiterin

18.12.2014 Ukrainische Kinder zu Gast

Ukrainische Kinder zu Gast in unserer Schule in Krakow am See

Bei der morgendlichen Presseschau der SVZ  rief Lydia: „ Da ist ja mein Opa Heinz in der Zeitung!“ Zur Informaton: Heinz Nitzsche und seine Frau organisieren den Aufenthalt von 30 ukrainischen Kindern in Serrahn, SVZ berichtete. Schnell war die Hilfsbereitschaft in der ganzen Schule entfacht. Jeder wollte etwas für die Kinder tun, denen es in der Heimat so schlecht geht. Die Idee der Patenschaft war rasch geboren. Unsere 15 Klassen suchten sich je zwei Kinder aus der Liste aus, die vom Alter her  zu ihnen  passten. Dann wurden Weihnachtspäckchen gepackt. Am Freitag luden wir die Kinder zu einem Weihnachtsfrühstück mit Musik zu uns in die Schule ein. Die ukrainischen Kinder und wir sangen gemeinsam Lieder und spielten Klavier. Herr Eilrich hatte die Finanzierung des Frühstücks organisiert. Anschließend überreichten wir direkt die Päckchen an unsere Patenkinder. Viele Schüler gaben zusätzlich gut erhaltene Kleidung mit. Beinahe 20 große Säcke mit Mützen, Schals, Jacken und anderem kamen zusammen.  Den Kindern  im Alter von fünf bis sechzehn Jahren war die Freude so sehr anzusehen. Sie bedankten sich mit einem ergreifenden Lied. Viele von uns hatten eine Gänsehaut. Es ist ein schönes Gefühl, etwas Gutes zu tun, das haben wir als Erfahrung mitgenommen.

Anne Wichmann, Klasse 9R, Laura Oppermann, Klasse 5a

18.12.2014 Verkostung des Schulessens in Bossow

Klassensprecher überzeugen sich von der Qualität der Schülerspeisung

„Jedem Menschen Recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.“ Das gilt ganz besonders für das Essen, dass bei uns so auf den Tisch kommt. Ganz logisch, dass jeder einmal meckert, wenn das Mittag nicht  nach seinem Geschmack ist. Schülersprecher der Klassen 4-9 machten sich gemeinsam auf den Weg in die Großküche Bossow, um sich ein Bild davon zu machen, wie das Schulessen gekocht wird. Herr Klar, der Küchenleiter führte uns durch die Küche und erklärte uns alles rund um Abläufe in der Küche, Inhaltsstoffe und Speisepläne. Auch unser ungeliebter Reiseintopf kam zur Sprache. Herr Klar unterbreitete uns einen Vorschlag zum Wahlessen. So wird in Zukunft jeder Schüler die Möglichkeit haben, sich für ein anderes Essen zu entscheiden. Für uns war dieser Besuch interessant und bot uns einen Einblick in die Mittagsherstellung. Natürlich haben wir auch eine Wunschliste erarbeitet, welches Essen wir mögen und welches gleich im Eimer landet. Vielleicht kann ein Küchenchef ja Einfluss auf unsere Wünsche nehmen. Abschließend lud uns Herr Klar zum Mittagessen ein. Also, wenn das keine Kundenpflege ist!

Sophia Joseph, Klasse 8R, Pauline Schwaß, Klasse 5a

27.10.2014 Spielzeug- und Bücherflohmarkt

Alle weiteren Informationen hier!

24.10.2014

Schulmatheolympiade Auswertung

Alle Platzierungen in der PDF-Datei!

08.10.2014

Schulmatheolympiade

 

Mathe macht Spaß!
Unsere traditionelle Schulmathematik-Olympiade sorgte heute morgen (08.10.2014) für Aufregung bei vielen „Mathematikern“ der Klassen 4 bis 9. Alle Teilnehmer wurden sorgfältig ausgewählt und warteten schon sehnsüchtig auf den Wettstreit. Die Schülerinnen und Schüler waren eifrig bei der Sache und strengten sich mächtig an. Nun warten alle gespannt auf die erreichten Ergebnisse und Platzierungen.
A. Jung – Fachschaftsleiterin Mathematik

19.09.2014

3. Berufsmesse mit guter Resonanz angenommen

BM

Die Regionale Schule Krakow am See mit Grundschule öffnete am 17. September 2014 ihre Türen, um Schüler der 8 - 10. Klasse, Eltern und regionale Partner in einer Berufsmesse zueinander zu bringen. Insgesamt 18 Firmen aus Handwerk, Gewerbe, Handel, Dienstleistung und schulischer Ausbildung präsentierten sich und eröffneten unserem Nachwuchs Ausbildungsperspektiven in der heimatlichen Region. Aussteller, Schülerinnen und Schüler zeigten sich zufrieden über eine rund um gelungene Veranstaltung. Allen beteiligten Firmen und Betrieben sei für das Engagement für unsere jungen Leute herzlich gedankt.

Heike Watzke            Yvonne Mende
Schulleiterin              Koordinatorin BFO

17.09.2014 Landeszootag am 10.09.2014

Lernen am anderen Ort

Zum Landeszootag am 10.09.2014 lud uns der Natur – und Umweltpark Güstrow ein. Diese Einladung nahmen wir gern an und konnten so mit allen Grundschulklassen einen kostenfreien Unterrichtsvormittag im NUP Güstrow verbringen. Die Rechnung  für den Bustransport übernahm die Schule gemeinsam mit dem Schulförderverein.
Der Tag startete mit einer  Busfahrt, die von Dauerregen begleitet wurde. Alle saßen schon mit recht enttäuschter Mine im Bus, aber je näher wir nach Güstrow kamen, desto heller wurde der Himmel.  Ab 9.00 Uhr eroberte nun jede Klasse individuell mit dem Klassenleiter und einer Elternbegleitperson den Park bei wirklich schönem Wetter. Wir waren so glücklich darüber. Der Kletterpfad über der Raubtier- WG war natürlich ein Anziehungspunkt und musste überwunden werden. An der Wolfshöhle erfuhren wir dann einiges über Wölfe und erhielten Anschauungsmaterial vom NABU für den Unterricht. Spannend war auch, dass im Märchen Rotkäppchen doch ziemlich gelogen wird. Anhand eines Kopfskelettes  vom Wolf konnten wir sehen, dass dort maximal eine Hand aber kein ganzer Mensch reinpasst, so dass der Wolf niemals einen Menschen ganz verschlucken könnte. Ein weiterer Anlaufpunkt waren die Wiesenwelten, wo mit Kescher gedümpelt oder einfach nur mit den Abenteuerspielgeräten gespielt werden konnte. Schön ist es, wenn die Kinder am Ende sagen: „War das ein toller Grundschulausflug!“ Eine Kinderfreikarte für den nächsten Besuch gab es dann noch für jeden am Ausgang des Natur – und Umweltparks.
Vielen Dank an die Unterstützung der uns begleitenden Eltern und dem NUP Güstrow, die diesen tollen Vormittag für die Kinder mitgestaltet haben.

04.09.2014

"Kommt und seht wie Schule geht!"

Anmeldung zur Einschulung 2015

Liebe Eltern,

gemäß § 43 Absatz 1 des Schulgesetzes für das Land Mecklenburg-Vorpommern beginnt für Kinder, die spätestens am 30. Juni 2015 sechs Jahre alt werden, mit dem 01. August 2015 die Schulpflicht.

In diesem Jahr können auch Kinder, die spätestens am 30. Juni 2016 sechs Jahre alt werden, auf Antrag der Erziehungsberechtigten mit Beginn des Schuljahres 2015/2016 eingeschult werden, wenn sie für den Schulbesuch körperlich, geistig und verhaltensmäßig hinreichend entwickelt sind.
Die betreffenden Kinder im Einzugsbereich der Regionalen Schule Krakow am See mit Grundschule sind
bis zum 17.10.2014
durch die Erziehungsberechtigten im Sekretariat der Schule anzumelden. Bei der Anmeldung ist eine Kopie der Geburtsurkunde des Kindes einzureichen. Bei telefonischer Anmeldung (03 84 57 / 2 22 41) ist eine Kopie dieser nachzureichen.
Unser Einzugsbereich umfasst die Orte: Krakow am See, Alt Sammit, Bellin, Bossow, Charlottenthal, Groß Grabow, Klein Grabow, Marienhof, Möllen, Neu Sammit, Steinbeck, Kuchelmiß, Ahrenshagen, Hinzenhagen, Seegrube, Serrahn, Wilsen, Hoppenrade, Kölln, Koppelow, Lüdershagen, Schwiggerow, Striggow, Bornkrug, Dobbin, Glave, Groß Bäbelin, Hinrichshof, Klein Bäbelin, Linstow, Zietlitz.
Nutzen Sie die Gelegenheit und schauen Sie sich mit Ihrem Kind unsere Schule an. Wir laden alle Eltern und Kinder zum

S C H N U P P E R N
am Samstag, dem 11.10.2014 von 10:00 - 12:00 Uhr

in unsere Schule ein. Gerne können Sie Ihr Kind auch an diesem Tag anmelden.

Heike Watzke
Schulleiterin